Wer eines der schönsten Weinanbaugebiete Europas kennenlernen und dabei auch gutes Essen und viel Kultur erleben will, sollte unbedingt ins portugiesische Dourotal kommen.
Besucher und Gäste werden von dieser Kulturlandschaft verzaubert sein.
Nicht umsonst gehört das Dourotal zum UNSSCO-Weltkulturerbe.

 

An den Hängen des Douro werden seit Jahrhunderten Weine angebaut und verarbeitet. Bei uns bekannt unter der Bezeichnung Portwein. Der Douro ist der drittlängste Fluss der iberischen Halbinsel.
Er entspringt in Spanien und durchfließt Nordportugal und mündet schließlich in Porto in den Atlantik. Hier in Porto wurden die an den Hängen des Douro angebauten Weine mit den alten Rabelo-Booten angelandet. Bevor der Douro auf eine Länge von 210 km durch den Bau von fünf Staudämmen schiffbar gemacht wurde waren die Rabelo-Boote die einzigen die den Wein transportierten.
In Vila Nova de Gaia lässt sich in zahlreichen Kellern der Portwein verkosten.
Wer das alles selber kennenlernen möchte sollte nach Porto fliegen und zuerst die Stadt kennenlernen. Da sie sehr hügelig ist sollte man an festes Schuhwerk denken. Man kann die Stadt zu Fuß oder auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut kennenlernen.

Dabei sollte eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn nicht fehlen. Zwischendurch kann man in den zahlreichen Cafés einen Espresso genießen. Über die Ponte Dom Luis I (erbaut von einem Studenten von Gustaf Eiffel) gelangt man nach Vila Nova de Gaia. Von hier aus kann man mit der Seilbahn über die Dächer der Portweinkeller fahren und hat einen tollen Blick nach Porto.

Empfehlenswert für die Übernachtung in Porto ist zum Beispiel das NH Collection Porto Batalha. Es befindet sich direkt im Zentrum von Porto in einem frisch renovierten Palast aus dem 18. Jahrhundert. Einst war das Gebäude Sitz einer berühmten Winzerfamilie und noch vor kurzem diente es als Hauptpost. Mit seiner historischen Fassade und seiner eleganten Ausstattung verströmt es das Flair des alten Porto.

Den Douro lernt man am besten auf einer mehrtägigen Douro-Flusskreuzfahrt kennen. Start und Zielpunkt ist Vila Nova de Geia. Hier liegt z.B. auch die MS Douro Cruiser vor Anker. Auf dem Sonnendeck kan man entspannen und die herrliche Landschaft genießen. Ein kleiner Swimmingpool lädt zur erfrischenden Abkühlung ein. Die Kabinen auf dem Oberdeck besitzen sogar einen kleinen Balkon. Mittags können Passagiere sich am reichlichen und sehr abwechslungsreichen Buffet mit portugiesischen und internationalen Gerichten, bedienen – abends werden schmackhafte, mehrgängige Menüs am Tisch serviert. Das Einzigartige an dieser Reise ist die große Abwechslung – so wird entweder vormittags gefahren und nachmittags kann man die Landschaft und Sehenswürdigkeiten an Land erkunden werden oder umgekehrt. Über Nacht liegt das Schiff vor Anker. Hier empfiehlt es sich auch am Abend – in eines der kleinen Weinlokale zu gehen und den erlebnisreichen Tag bei einem Glas Portwein ausklingen zu lassen. Die Route führt über Regua, Pinhao bis nach Barca d`Alvo.

Von hier werden Ausflüge in die spanische Universitätsstadt Salamanca angeboten.

Information und Kontakt:
nicko cruises Flussreisen GmbH
Mittlerer Pfad 2, 70499 Stuttgart
Tel.: 0711/248980-44
Fax: +49(0)711/24 89 80-77
E-Mail:info@nicko-cruises.de
www.nicko-cruises.de

www.visitporto.travel

NH Collection Porto Batalha
Praca da Batalha, 60-65 4000-101 Oporto – Portugal
Reservierungen:
+49 30 22388599
Tel.: +351 227660600
E-Mail:nhcollectionportobatalha@nh-hotels.com
www.nh-hotels.de/hotel/nh-collection-porto-batalha

Text: Uwe Borkenhagen
Fotos: Nicole Borkenhagen