Air Serbia bietet im Codeshare mit Air Berlin gute Nonstopverbindungen von deutschen Flughäfen nach Belgrad. Nur 15 Autominuten vom „Airport der kurzen Wege“ entfernt fasziniert das kürzlich neueröffnete Radisson Blu Old Mill Hotel seine Gäste mit einer Symbiose aus historischer Mühlenarchitektur und modernem Design. Mit einem feierlichen Grand Opening eröffnete das einzigartige architektonische Ensemble im Zentrum der serbischen Hauptstadt. Für das exklusive Styling zeichnet das renommierte Architekturbüro Graft verantwortlich. Gemütliche Lounge-Bereiche erwarten den Gast bereits im Eingangsbereich. Kurze Wege sorgen für eine schnelle Erreichbarkeit der 216 sehr komfortabel ausgestatteten Designer-Zimmer, von denen 14 als geräumige Suiten eingerichtet wurden. Die Suiten bieten einen erstklassigen Blick auf die City von Belgrad. Sechs mit High Tech Equipment ausgestattete Konferenzräume mit einer Kapazität bis zu 220 Personen stehen für Tagungen und Konferenzen auf höchstem technischen Niveau zur Verfügung. Das Fitness & Wellness Center ist mit neuen Technogym-Geräten, finnischer Trocken- und Dampfsauna ausgestattet.

Belgrad ist im Aufbruch und ein Schlemmerparadies

Die Donau-Metropole befindet sich im Aufbruch und soll mit einem ehrgeizigen Bebauungsplan innerhalb der nächsten Jahre zu einer modernen City umgewandelt werden. Reizvoll: Die historische Altstadt mit ihren gemütlichen Cafés, Restaurants und Boutiquen in der beliebten Fußgängerzone. Die Seitenstraßen bergen gastronomische Perlen, wie das Restaurant Manufaktura (Kralja Petra 13-15, geöffnet von 11:00 bis 01:00 Uhr ) mit authentischer, unverfälschter Balkanküche. Verschiedene Schinken-, Wurst- und Ziegenkäsesorten, Öle, Fischspezialitäten, Meeresfrüchte ( Riesengarnelen, Kalamari, Goldbrasse), Fleisch- und Geflügelspeisen sowie „Dalmatinischer Kalbstopf“, „Podvarah“(Truthahn mit Sauerkraut), Cevapcici mit Joghurt, Rumpsteaks, „Paputschi“ (heiße Eierspezialität) stehen zur Auswahl. Einen Teller Kalbfleischsuppe gibt es bereits ab 2,50 Euro. Edle Obstbrände aus Zwetschgen, Himbeeren, Quitten, Birnen und Pflaumen stehen ebenso auf der Karte, wie Honige, Walderdbeerkonfitüre und ein großes Angebot an Salaten und Gemüsegerichten. Rot- und Weissweine werden glasweise ( ca. 1,80 € ) oder als Flasche ( 10 bis 23 € ) angeboten.

Restaurant mit Panoramasicht auf die Donau

Die Festung von Belgrad mit ihrem parkähnlichen Gelände thront über der Stadt und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen bei Einheimischen und Besuchern. Tipp: Das Restaurant und Café „Kalemegdanska Terasa“ (Mali Kalemegdan BB, www.kalemegdanskaterasa.com) in einem der historischen Festungstürme. Glücklich ist, wer einen Fensterplatz mit exklusiver Panoramasicht auf die Donau reserviert hat. Besonders romantisch:  Ein Dinner während des Sonnenuntergangs. Pulsierender wird es in der Altstadt. Die junge Szene Belgrads steht der in anderen europäischen Metropolen in nichts nach. In den Seitenstraßen nahe der Fußgängerzone hat sich eine eigene Szene etabliert. Tipp: Café „Amelie“ (Toplicin Venac 4, Facebook: ameliecafe beograd, wochentags: 09:00 – 12:00 Uhr, Sa. + So.: 09:00 bis 01:00 Uhr). Inhaber Boris Katic begrüßt seine überwiegend weibliche Gästeschar in einzigartiger, stylisher Atmosphäre: Nähmaschinen-Tische laden in der 1. Etage, die durch eine urige Wendeltreppe erreichbar ist zum Verweilen bei hausgemachten Keksen, Kuchen, Torten,  Cocktails, frisch gepressten Säften, Obst, Tee und Kaffee ein. Spezialität: Hausgemachter Ice Tea.

Sehenswert: Die letzte Ruhestätte des ehemmligen Präsidenten von Jugoslawien, Tito, dem auch heute noch große Ehre seitens der Bevölkerung zuteil wird. Villa und Park sind längst Pilgerstätte geworden. Königlich und empfehlenswert: Ein Besuch beim Kronprinzen von Serbien im königlichen Schloß. Der Ausflug kann im Radisson Blu Old Mill Hotel gebucht werden. Exklusiv: Die royalen Gemächer mit Thronsaal, kunstvoll verzierte Gewölbe und der Schloßpark mit kontrastreichem Blick auf die neu und futuristisch anmutende, in unmttelbarer Nachbarschaft befindliche Botschaft der USA. Die architektonischen Kontraste Belgrads sind sehr reizvoll und werden daher gern von Hollywood-Regisseuren als Kulisse genutzt.

Weitere Informationen:

Radisson Blu Old Mill Hotel Belgrad

Web: www.radissonblu.com/hotel-belgrade